Cocktailrezepte, Spirituosen und lokale Bars

Entsorgen Sie den Müll mit diesen Barbecue-Leckereien, die immer noch viel Pop haben

Entsorgen Sie den Müll mit diesen Barbecue-Leckereien, die immer noch viel Pop haben

Diese sommerlichen Barbecue-Grundnahrungsmittel – Brötchen, Kartoffelchips, Alkohol und Burger – müssen dich nicht satt und aufgebläht fühlen. Hier sind einige Möglichkeiten, um dem Tisch gesunde Angebote hinzuzufügen und gleichzeitig Hinterhofversammlungen festlich zu gestalten.

Dünnere, gesündere Brötchen

Die schlanken One Bun Multi Grain Thin Sandwich Buns von Ozery Bakery sind eine nahrhaftere Alternative zu normalen weißen Hamburgerbrötchen mit Zutaten wie zerkleinerten Leinsamen, gebrochenem Weizen, Hirsemehl und Sonnenblumenkernen. Trotz ihrer dünneren Abmessungen sind sie in der Lage, ein Frikadelle mit allem Drum und Dran zu halten.

„Wir haben die Vollkornzutaten genommen, die wir lieben, und mit einem Geschmacksprofil gearbeitet, das eine Kombination aus Geschmack und Gesundheit ist“, sagte Guy Ozery, Mitinhaber der Ozery Bakery mit Sitz in Toronto. "Und die dünnen Scheiben machen alles, was zwischen den Sternen ist."

Die Info: $ 3,99 bei Sprouts Farmers Market, Whole Foods Market, ozerybakery.com

Vegane Burger, die es in sich haben

Für den Veganer/Vegetarier im Hinterhof: Qrunch Organics macht einen Quinoa-Hirse-Burger-Patty mit Zwiebeln, Brokkoli, Spinat und Karotten, der ebenfalls glutenfrei ist. Heather Collins, Direktorin für Marketing und Kommunikation des in Denver ansässigen Unternehmens, sagte, die Burger seien "eine leere Leinwand ... fügen Sie Ihren Lieblingsbelag (für) ein pflanzliches Produkt hinzu, das einfach zuzubereiten ist".

Auf den Grill werfen wie alles andere, oder in den Ofen schieben. Der Qrunch Burger ist in den Geschmacksrichtungen Original, Spicy Italian, Green Chili und Saucy Buffalo-Style mit 100 bis 140 Kalorien pro Patty erhältlich.

Die Info: 4,99 USD pro Viererpackung bei Sprouts Farmers Markets, Whole Foods Market und Gelson's, qrunchfoods.com


13 einfache Veränderungen, die zu einem enormen Gewichtsverlust führen

Wie Fussel auf einem schwarzen Pullover können sich ungesunde Lebensmittel und Snacks in Ihrem Zuhause ansammeln, ohne dass Sie es merken.

Kuchen vom Kirchengebäck, Karamell-Popcorn von den Pfadfindern, ein Schweinefleisch-Kraut-Brötchen von Mama. Und bevor Sie es wissen, schaufeln Sie es in Ihren Mund. Beginnen Sie die Arbeitswoche frisch, indem Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um Ihre Küche von Mist zu befreien und die Stroopwafels der Fluggesellschaft aus Ihrer Aktentasche zu schütteln.

“Es ist erstaunlich, wie viel Essen sich einschleichen kann,” Hassink. Wenn Sie nicht das Herz haben, Mamas typisches Gericht zu werfen, teilen Sie es einfach in kleinere Portionen auf, um es später einzufrieren und aufzuwärmen. Und besorgen Sie sich keine Hundetaschen mehr in Restaurants, es sei denn, sie sind tatsächlich für Ihren Hund. Matt Rourke Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 20 2. Reduzieren Sie Ihren Social Media “feed.”

Facebook könnte Sie auch heimtückisch ausfüllen. Wenn bestimmte Freunde und Familienmitglieder ständig Essensvideos und dekadente Rezepte teilen, könnten ihre Posts Ihren Platz mästen.

“Wie viel Zeit verbringst du mit diesen Posts? Pass auf, wenn du hungrig wirst, wenn du sie nur ansiehst“, sagte Hassink.

Wenn ja, dann verstecken, schlummern oder folgen Sie den schlimmsten Tätern. Tauschen Sie auch alle Craft-Brauereien und Grilllokale, denen Sie folgen, gegen Websites ein, die positive Verstärkung liefern, wie beispielsweise Konten für gesunde Ernährung.

4 von 20 3. Optimieren Sie Ihre Einkaufsliste.

Ein weit verbreiteter Glaube ist, dass gesunde Ernährung viel kostet. Das stimmt nicht, sagt Dr. Adam Drewnowski, Direktor des Center for Public Health Nutrition der University of Washington.

Untersuchungen zeigen, dass die gesündesten Diäten – reich an Obst, Gemüse, Fisch und Nüssen – nur 1,56 USD mehr pro Tag kosten (das sind 10,92 USD pro Woche) als die am wenigsten gesunden Diäten – verarbeitete Lebensmittel und Fleisch, raffiniert Körner.

Tatsächlich muss es nichts extra kosten, Ihre Welt mit nahrhaften Angeboten zu versorgen. Tauschen Sie die 10 Dollar, die Sie derzeit für Aufschnitt, Brot und Pommes verlieren, gegen ein Pfund frische Erdbeeren (3,99 USD), eine Avocado (1,50 USD), eine Tüte Romana (2,60 USD) und zwei Einzelportionsbehälter griechischer Joghurt (1 USD) ein jede einzelne).

Drewnowski nennt dies eine „ökonomische Intervention“, eine bewusste Ausgabe von 1,56 US-Dollar pro Tag für gesunde Lebensmittel anstelle von dickmachenden, kohlenhydratreichen Lebensmitteln, die sich mit allmählichem Gewichtsverlust auszahlen. Mehr anzeigen Weniger anzeigen

4. Erklären Sie jeden Monat einem Junk Food den Krieg.

5. Buchen Sie auf Reisen ein Zimmer in einem fußgängerfreundlichen Stadtteil.

Egal, ob Sie geschäftlich oder im Urlaub unterwegs sind, Sie werden mehr Sport treiben und mehr Kalorien verbrennen, wenn Sie auf die Autovermietung verzichten und in einem Hotel oder Airbnb im Zentrum der Stadt übernachten, wo Sie sicher überall hinlaufen können.

6. Rufen Sie den Helpdesk des Hotels an.

7. Ein Auto mieten? Gehen Sie kompakt.

8. Lassen Sie Ihren Kühlschrank niemals leer werden.

9. Ändern Sie Ihre Pendelstrecke.

Wenn Sie oft der Versuchung erliegen und auf dem Weg zur Arbeit beispielsweise einen Grande Caffè Mocha bei Starbucks trinken, sollten Sie Ihre Route ändern. Dieses Getränk hat, selbst wenn es mit 2% Milch hergestellt wird, 360 Kalorien, 15 Gramm Fett, 44 Gramm Kohlenhydrate und 35 Gramm Zucker.

Fügen Sie einen Blaubeer-Muffin hinzu und Sie haben gerade das Frühstück in eine Darmbombe verwandelt. Wenn Sie Ihren Kryptonit außer Sichtweite halten, ist es weniger bequem, sich dort einzulassen und zu verwöhnen.

Yi-Chin Lee, Houston Chronicle / Mitarbeiterfotograf Mehr anzeigen Weniger anzeigen

10. Stellen Sie sicher, dass Sie in dieser gefährlichen Zeit sicher sind.

Insbesondere die ein oder zwei Stunden nach Feierabend und vor dem Abendessen seien für viele eine Schwachstelle, sagte Simon. Stellen Sie sicher, dass Sie in diesen Zeiten keine Happy Hour mit kostenlosen Vorspeisen oder einen Eisstand mit Drive-Through haben. Verstauen Sie Ihren Lieblingsproteinriegel im Notfall in Ihrem Auto oder Ihrer Handtasche.

11. Kindersicherung selbst.

12. Suchen Sie ein Restaurant mit dem Thema "Sicherheit".

13. Verwalte den Süßigkeitenvorrat.

Um Osterkörbe oder Halloween-Leckereien nicht zu klauen, kaufen Sie nur einen Tag vor den Feiertagen Süßigkeiten. Kaufen Sie nur so viel wie nötig und entsorgen Sie dann sofort Reste. Je weniger Süßigkeiten im Haus verweilen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sie essen.

Und vor allem nicht freiwillig der Elternteil sein, der der Pfadfindertruppe ihre Garage zur Aufbewahrung von Keksen leiht. Niemand braucht eine buchstäbliche Garage der Versuchung.

Dr. Sandra Hassink beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit Fettleibigkeit bei Kindern. Und das Wichtigste, was sie gelernt hat &ldquo das auf Kinder und Erwachsene gleichermaßen anwendbar ist &ldquo ist folgendes: &ldquoAlle Willenskraft der Welt&rdquo, &ldquokann&rdquo eine fettleibige Umgebung überwinden."

Mit anderen Worten, um Gewicht zu verlieren und zu halten, müssen Sie Ihre Welt anpassen, damit sie Sie nicht ständig in Versuchung führt. Anstatt sich auf eine Diät zu setzen, setzen Sie Ihre Umgebung auf eine.

"Sie können gute Gesundheitsentscheidungen treffen, wenn Ihre Umgebung immer gegen Sie arbeitet, denn dann müssen Sie rund um die Uhr in Alarmbereitschaft sein", sagte Hassink, Gründer der Nemours Weight Management Clinic in Wilmington, Delaware. &bdquoDu wirst müde. Dinge kommen auf. Es ist schwer, ohne eine gesunde Umgebung zu schaffen.&rdquo

Lassen Sie uns mit Hilfe von Hassink und anderen Gewichtsmanagement-Experten damit beginnen, Ihre Welt fettfrei zu machen.

BLEIBEN SIE AUF DEM WISSEN: Informieren Sie sich über die Geschehnisse in Houston. Sehen Sie sich unsere Newsletter an, von Sport über Nachrichten bis hin zu Unterhaltung.


13 einfache Veränderungen, die zu einem enormen Gewichtsverlust führen

Wie Fussel auf einem schwarzen Pullover können sich ungesunde Lebensmittel und Snacks in Ihrem Zuhause ansammeln, ohne dass Sie es merken.

Kuchen vom Kirchengebäck, Karamell-Popcorn von den Pfadfindern, ein Schweinefleisch-Kraut-Brötchen von Mama. Und bevor Sie es wissen, schaufeln Sie es in Ihren Mund. Beginnen Sie die Arbeitswoche frisch, indem Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um Ihre Küche von Mist zu befreien und die Stroopwafels der Fluggesellschaft aus Ihrer Aktentasche zu schütteln.

“Es ist erstaunlich, wie viel Essen sich einschleichen kann,” Hassink. Wenn Sie nicht das Herz haben, Mamas typisches Gericht zu werfen, teilen Sie es einfach in kleinere Portionen auf, um es später einzufrieren und aufzuwärmen. Und besorgen Sie sich keine Hundetaschen mehr in Restaurants, es sei denn, sie sind tatsächlich für Ihren Hund. Matt Rourke Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 20 2. Reduzieren Sie Ihren Social Media “feed.”

Facebook könnte Sie auch heimtückisch ausfüllen. Wenn bestimmte Freunde und Familienmitglieder ständig Essensvideos und dekadente Rezepte teilen, könnten ihre Posts Ihren Platz mästen.

“Wie viel Zeit verbringst du mit diesen Posts? Pass auf, wenn du hungrig wirst, wenn du sie nur ansiehst“, sagte Hassink.

Wenn ja, dann verstecken, schlummern oder folgen Sie den schlimmsten Tätern. Tauschen Sie auch alle Craft-Brauereien und Grilllokale, denen Sie folgen, gegen Websites ein, die positive Verstärkung liefern, wie beispielsweise Konten für gesunde Ernährung.

4 von 20 3. Optimieren Sie Ihre Einkaufsliste.

Ein weit verbreiteter Glaube ist, dass gesunde Ernährung viel kostet. Das stimmt nicht, sagt Dr. Adam Drewnowski, Direktor des Center for Public Health Nutrition der University of Washington.

Untersuchungen zeigen, dass die gesündesten Diäten – reich an Obst, Gemüse, Fisch und Nüssen – nur 1,56 US-Dollar mehr pro Tag kosten (das sind 10,92 US-Dollar pro Woche) als die am wenigsten gesunden Diäten — verarbeitete Lebensmittel und Fleisch, raffiniert Körner.

Tatsächlich muss es nichts extra kosten, Ihre Welt mit nahrhaften Angeboten zu versorgen. Tauschen Sie die 10 Dollar, die Sie derzeit für Aufschnitt, Brot und Pommes verlieren, gegen ein Pfund frische Erdbeeren (3,99 USD), eine Avocado (1,50 USD), eine Tüte Romana (2,60 USD) und zwei Einzelportionsbehälter griechischer Joghurt (1 USD) ein jede einzelne).

Drewnowski nennt dies eine „ökonomische Intervention“, eine bewusste Ausgabe von 1,56 US-Dollar pro Tag für gesunde Lebensmittel anstelle von fettreichen, kohlenhydratreichen Lebensmitteln, die sich mit allmählichem Gewichtsverlust auszahlen. Mehr anzeigen Weniger anzeigen

4. Erklären Sie jeden Monat einem Junk Food den Krieg.

5. Buchen Sie auf Reisen ein Zimmer in einem fußgängerfreundlichen Stadtteil.

Egal, ob Sie geschäftlich oder im Urlaub unterwegs sind, Sie werden mehr Sport treiben und mehr Kalorien verbrennen, wenn Sie auf die Autovermietung verzichten und in einem Hotel oder Airbnb im Zentrum der Stadt übernachten, wo Sie sicher überall hinlaufen können.

6. Rufen Sie den Helpdesk des Hotels an.

7. Ein Auto mieten? Gehen Sie kompakt.

8. Lassen Sie Ihren Kühlschrank niemals leer werden.

9. Ändern Sie Ihre Pendelstrecke.

Wenn Sie oft der Versuchung erliegen und auf dem Weg zur Arbeit beispielsweise einen Grande Caffè Mocha bei Starbucks trinken, sollten Sie Ihre Route ändern. Dieses Getränk hat, selbst wenn es mit 2% Milch hergestellt wird, 360 Kalorien, 15 Gramm Fett, 44 Gramm Kohlenhydrate und 35 Gramm Zucker.

Fügen Sie einen Blaubeer-Muffin hinzu und Sie haben gerade das Frühstück in eine Darmbombe verwandelt. Wenn Sie Ihr Kryptonit außer Sichtweite halten, ist es weniger bequem, sich dort einzulassen und zu verwöhnen.

Yi-Chin Lee, Houston Chronicle / Mitarbeiterfotograf Mehr anzeigen Weniger anzeigen

10. Stellen Sie sicher, dass Sie in dieser gefährlichen Zeit sicher sind.

Insbesondere die ein oder zwei Stunden nach Feierabend und vor dem Abendessen seien für viele eine Schwachstelle, sagte Simon. Stellen Sie sicher, dass Sie in diesen Zeiten keine Happy Hour mit kostenlosen Vorspeisen oder einen Eisstand mit Drive-Through haben. Verstauen Sie Ihren Lieblingsproteinriegel im Notfall in Ihrem Auto oder Ihrer Handtasche.

11. Kindersicherung selbst.

12. Suchen Sie ein Restaurant mit dem Thema "Sicherheit".

13. Verwalte den Süßigkeitenvorrat.

Um Osterkörbe oder Halloween-Leckereien nicht zu klauen, kaufen Sie nur einen Tag vor den Feiertagen Süßigkeiten. Kaufen Sie nur so viel wie nötig und entsorgen Sie dann sofort Reste. Je weniger Süßigkeiten im Haus verweilen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sie essen.

Und vor allem nicht freiwillig der Elternteil sein, der der Pfadfindertruppe ihre Garage zur Aufbewahrung von Keksen leiht. Niemand braucht eine buchstäbliche Garage der Versuchung.

Dr. Sandra Hassink beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit Fettleibigkeit bei Kindern. Und das Wichtigste, was sie gelernt hat &ldquo das auf Kinder und Erwachsene gleichermaßen anwendbar ist &ldquo ist folgendes: &ldquoAlle Willenskraft der Welt&ldquo&rdquo, &ldquokann&rdquo eine fettleibige Umgebung überwinden."

Mit anderen Worten, um Gewicht zu verlieren und zu halten, müssen Sie Ihre Welt anpassen, damit sie Sie nicht ständig in Versuchung führt. Anstatt sich auf eine Diät zu setzen, setzen Sie Ihre Umgebung auf eine.

"Sie können gute Gesundheitsentscheidungen treffen, wenn Ihre Umgebung immer gegen Sie arbeitet, denn dann müssen Sie rund um die Uhr in Alarmbereitschaft sein", sagte Hassink, Gründer der Nemours Weight Management Clinic in Wilmington, Delaware. &bdquoDu wirst müde. Dinge kommen auf. Es ist schwer, ohne eine gesunde Umgebung zu schaffen.&rdquo

Lassen Sie uns mit Hilfe von Hassink und anderen Gewichtsmanagement-Experten damit beginnen, Ihre Welt fettfrei zu machen.

BLEIBEN SIE AUF DEM WISSEN: Informieren Sie sich über die Geschehnisse in Houston. Sehen Sie sich unsere Newsletter an, von Sport über Nachrichten bis hin zu Unterhaltung.


13 einfache Veränderungen, die zu einem enormen Gewichtsverlust führen

Wie Fussel auf einem schwarzen Pullover können sich ungesunde Lebensmittel und Snacks in Ihrem Zuhause ansammeln, ohne dass Sie es merken.

Kuchen vom Kirchengebäck, Karamell-Popcorn von den Pfadfindern, ein Schweinefleisch-Kraut-Brötchen von Mama. Und bevor Sie es wissen, schaufeln Sie es in Ihren Mund. Beginnen Sie die Arbeitswoche frisch, indem Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um Ihre Küche von Mist zu befreien und die Stroopwafels der Fluggesellschaft aus Ihrer Aktentasche zu schütteln.

“Es ist erstaunlich, wie viel Essen sich einschleichen kann,” Hassink. Wenn Sie nicht das Herz haben, Mamas typisches Gericht zu werfen, teilen Sie es einfach in kleinere Portionen auf, um es später einzufrieren und aufzuwärmen. Und besorgen Sie sich keine Hundetaschen mehr in Restaurants, es sei denn, sie sind tatsächlich für Ihren Hund. Matt Rourke Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 20 2. Reduzieren Sie Ihren Social Media “feed.”

Facebook könnte Sie auch heimtückisch ausfüllen. Wenn bestimmte Freunde und Familienmitglieder ständig Essensvideos und dekadente Rezepte teilen, könnten ihre Posts Ihren Platz mästen.

“Wie viel Zeit verbringst du mit diesen Posts? Pass auf, wenn du hungrig wirst, wenn du sie nur ansiehst“, sagte Hassink.

Wenn ja, dann verstecken, schlummern oder folgen Sie den schlimmsten Tätern. Tauschen Sie auch alle Craft-Brauereien und Grilllokale, denen Sie folgen, gegen Websites ein, die positive Verstärkung liefern, wie beispielsweise Konten für gesunde Ernährung.

4 von 20 3. Optimieren Sie Ihre Einkaufsliste.

Ein weit verbreiteter Glaube ist, dass gesunde Ernährung viel kostet. Das stimmt nicht, sagt Dr. Adam Drewnowski, Direktor des Center for Public Health Nutrition der University of Washington.

Untersuchungen zeigen, dass die gesündesten Diäten – reich an Obst, Gemüse, Fisch und Nüssen – nur 1,56 US-Dollar mehr pro Tag kosten (das sind 10,92 US-Dollar pro Woche) als die am wenigsten gesunden Diäten — verarbeitete Lebensmittel und Fleisch, raffiniert Körner.

Tatsächlich muss es nichts extra kosten, Ihre Welt mit nahrhaften Angeboten zu versorgen. Tauschen Sie die 10 Dollar, die Sie derzeit für Aufschnitt, Brot und Pommes verlieren, gegen ein Pfund frische Erdbeeren (3,99 USD), eine Avocado (1,50 USD), eine Tüte Romana (2,60 USD) und zwei Einzelportionsbehälter griechischer Joghurt (1 USD) ein jede einzelne).

Drewnowski nennt dies eine „ökonomische Intervention“, eine bewusste Ausgabe von 1,56 US-Dollar pro Tag für gesunde Lebensmittel anstelle von fettreichen, kohlenhydratreichen Lebensmitteln, die sich mit allmählichem Gewichtsverlust auszahlen. Mehr anzeigen Weniger anzeigen

4. Erklären Sie jeden Monat einem Junk Food den Krieg.

5. Buchen Sie auf Reisen ein Zimmer in einem fußgängerfreundlichen Stadtteil.

Egal, ob Sie geschäftlich oder im Urlaub unterwegs sind, Sie werden mehr Sport treiben und mehr Kalorien verbrennen, wenn Sie auf die Autovermietung verzichten und in einem Hotel oder Airbnb im Zentrum der Stadt übernachten, wo Sie sicher überall hinlaufen können.

6. Rufen Sie den Helpdesk des Hotels an.

7. Ein Auto mieten? Gehen Sie kompakt.

8. Lassen Sie Ihren Kühlschrank niemals leer werden.

9. Ändern Sie Ihre Pendelstrecke.

Wenn Sie oft der Versuchung erliegen und auf dem Weg zur Arbeit beispielsweise einen Grande Caffè Mocha bei Starbucks trinken, sollten Sie Ihre Route ändern. Dieses Getränk hat, selbst wenn es mit 2% Milch hergestellt wird, 360 Kalorien, 15 Gramm Fett, 44 Gramm Kohlenhydrate und 35 Gramm Zucker.

Fügen Sie einen Blaubeer-Muffin hinzu und Sie haben gerade das Frühstück in eine Darmbombe verwandelt. Wenn Sie Ihr Kryptonit außer Sichtweite halten, ist es weniger bequem, sich dort einzulassen und zu verwöhnen.

Yi-Chin Lee, Houston Chronicle / Mitarbeiterfotograf Mehr anzeigen Weniger anzeigen

10. Stellen Sie sicher, dass Sie in dieser gefährlichen Zeit sicher sind.

Insbesondere die ein oder zwei Stunden nach Feierabend und vor dem Abendessen seien für viele eine Schwachstelle, sagte Simon. Stellen Sie sicher, dass Sie in diesen Zeiten keine Happy Hour mit kostenlosen Vorspeisen oder einen Eisstand mit Drive-Through haben. Verstauen Sie Ihren Lieblingsproteinriegel im Notfall in Ihrem Auto oder Ihrer Handtasche.

11. Kindersicherung selbst.

12. Finden Sie ein “Sicherheit” Restaurant.

13. Verwalte den Süßigkeitenvorrat.

Um Osterkörbe oder Halloween-Leckereien nicht zu klauen, kaufen Sie nur einen Tag vor den Feiertagen Süßigkeiten. Kaufen Sie nur so viel wie nötig und entsorgen Sie dann sofort Reste. Je weniger Süßigkeiten im Haus verweilen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sie essen.

Und vor allem nicht freiwillig der Elternteil sein, der der Pfadfindertruppe ihre Garage zur Aufbewahrung von Keksen leiht. Niemand braucht eine buchstäbliche Garage der Versuchung.

Dr. Sandra Hassink beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit Fettleibigkeit bei Kindern. Und das Wichtigste, was sie gelernt hat &ldquo das auf Kinder und Erwachsene gleichermaßen anwendbar ist &ldquo ist folgendes: &ldquoAlle Willenskraft der Welt&ldquo&rdquo, &ldquokann&rdquo eine fettleibige Umgebung überwinden."

Mit anderen Worten, um Gewicht zu verlieren und zu halten, müssen Sie Ihre Welt anpassen, damit sie Sie nicht ständig in Versuchung führt. Anstatt sich auf eine Diät zu setzen, setzen Sie Ihre Umgebung auf eine.

"Sie können gute Gesundheitsentscheidungen treffen, wenn Ihre Umgebung immer gegen Sie arbeitet, denn dann müssen Sie rund um die Uhr in Alarmbereitschaft sein", sagte Hassink, Gründer der Nemours Weight Management Clinic in Wilmington, Delaware. &bdquoDu wirst müde. Dinge kommen auf. Es ist schwer, ohne eine gesunde Umgebung zu schaffen.&rdquo

Lassen Sie uns mit Hilfe von Hassink und anderen Gewichtsmanagement-Experten damit beginnen, Ihre Welt fettfrei zu machen.

BLEIBEN SIE AUF DEM WISSEN: Informieren Sie sich über die Geschehnisse in Houston. Sehen Sie sich unsere Newsletter an, von Sport über Nachrichten bis hin zu Unterhaltung.


13 einfache Veränderungen, die zu einem enormen Gewichtsverlust führen

Wie Fussel auf einem schwarzen Pullover können sich ungesunde Lebensmittel und Snacks in Ihrem Zuhause ansammeln, ohne dass Sie es merken.

Kuchen vom Kirchengebäck, Karamell-Popcorn von den Pfadfindern, ein Schweinefleisch-Kraut-Brötchen von Mama. Und bevor Sie es wissen, schaufeln Sie es in Ihren Mund. Beginnen Sie die Arbeitswoche frisch, indem Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um Ihre Küche von Mist zu befreien und die Stroopwafels der Fluggesellschaft aus Ihrer Aktentasche zu schütteln.

“Es ist erstaunlich, wie viel Essen sich einschleichen kann,” Hassink. Wenn Sie nicht das Herz haben, Mamas typisches Gericht zu werfen, teilen Sie es einfach in kleinere Portionen auf, um es später einzufrieren und aufzuwärmen. Und besorgen Sie sich keine Hundetaschen mehr in Restaurants, es sei denn, sie sind tatsächlich für Ihren Hund. Matt Rourke Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 20 2. Reduzieren Sie Ihren Social Media “feed.”

Facebook könnte Sie auch heimtückisch ausfüllen. Wenn bestimmte Freunde und Familienmitglieder ständig Essensvideos und dekadente Rezepte teilen, könnten ihre Posts Ihren Platz mästen.

“Wie viel Zeit verbringst du mit diesen Posts? Pass auf, wenn du hungrig wirst, wenn du sie nur ansiehst“, sagte Hassink.

Wenn ja, dann verstecken, schlummern oder folgen Sie den schlimmsten Tätern. Tauschen Sie auch alle Craft-Brauereien und Grilllokale, denen Sie folgen, gegen Websites ein, die positive Verstärkung liefern, wie beispielsweise Konten für gesunde Ernährung.

4 von 20 3. Optimieren Sie Ihre Einkaufsliste.

Ein weit verbreiteter Glaube ist, dass gesunde Ernährung viel kostet. Das stimmt nicht, sagt Dr. Adam Drewnowski, Direktor des Center for Public Health Nutrition der University of Washington.

Untersuchungen zeigen, dass die gesündesten Diäten – reich an Obst, Gemüse, Fisch und Nüssen – nur 1,56 USD mehr pro Tag kosten (das sind 10,92 USD pro Woche) als die am wenigsten gesunden Diäten – verarbeitete Lebensmittel und Fleisch, raffiniert Körner.

Tatsächlich muss es nichts extra kosten, Ihre Welt mit nahrhaften Angeboten zu versorgen. Tauschen Sie die 10 Dollar, die Sie derzeit für Aufschnitt, Brot und Pommes verlieren, gegen ein Pfund frische Erdbeeren (3,99 USD), eine Avocado (1,50 USD), eine Tüte Romana (2,60 USD) und zwei Einzelportionsbehälter griechischer Joghurt (1 USD) ein jede einzelne).

Drewnowski nennt dies eine „ökonomische Intervention“, eine bewusste Ausgabe von 1,56 US-Dollar pro Tag für gesunde Lebensmittel anstelle von dickmachenden, kohlenhydratreichen Lebensmitteln, die sich mit allmählichem Gewichtsverlust auszahlen. Mehr anzeigen Weniger anzeigen

4. Erklären Sie jeden Monat einem Junk Food den Krieg.

5. Buchen Sie auf Reisen ein Zimmer in einem fußgängerfreundlichen Stadtteil.

Egal, ob Sie geschäftlich oder im Urlaub unterwegs sind, Sie werden mehr Sport treiben und mehr Kalorien verbrennen, wenn Sie auf die Autovermietung verzichten und in einem Hotel oder Airbnb im Zentrum der Stadt übernachten, wo Sie sicher überall hinlaufen können.

6. Rufen Sie den Helpdesk des Hotels an.

7. Ein Auto mieten? Gehen Sie kompakt.

8. Lassen Sie Ihren Kühlschrank niemals leer werden.

9. Ändern Sie Ihre Pendelstrecke.

Wenn Sie auf dem Weg zur Arbeit oft der Versuchung erliegen und beispielsweise einen Grande Caffè Mocha bei Starbucks trinken, sollten Sie Ihre Route ändern. Dieses Getränk hat, selbst wenn es mit 2% Milch hergestellt wird, 360 Kalorien, 15 Gramm Fett, 44 Gramm Kohlenhydrate und 35 Gramm Zucker.

Fügen Sie einen Blaubeer-Muffin hinzu und Sie haben gerade das Frühstück in eine Darmbombe verwandelt. Wenn Sie Ihr Kryptonit außer Sichtweite halten, ist es weniger bequem, sich dort einzulassen und zu verwöhnen.

Yi-Chin Lee, Houston Chronicle / Mitarbeiterfotograf Mehr anzeigen Weniger anzeigen

10. Stellen Sie sicher, dass Sie in dieser gefährlichen Zeit sicher sind.

Insbesondere die ein oder zwei Stunden nach Feierabend und vor dem Abendessen seien für viele eine Schwachstelle, sagte Simon. Stellen Sie sicher, dass Sie in diesen Zeiten keine Happy Hour mit kostenlosen Vorspeisen oder einen Eisstand mit Drive-Through haben. Verstauen Sie Ihren Lieblingsproteinriegel im Notfall in Ihrem Auto oder Ihrer Handtasche.

11. Kindersicherung selbst.

12. Finden Sie ein “Sicherheit” Restaurant.

13. Verwalte den Süßigkeitenvorrat.

Um Osterkörbe oder Halloween-Leckereien nicht zu klauen, kaufen Sie nur einen Tag vor den Feiertagen Süßigkeiten. Kaufen Sie nur so viel wie nötig und entsorgen Sie dann sofort Reste. Je weniger Süßigkeiten im Haus verweilen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sie essen.

Und vor allem nicht freiwillig der Elternteil sein, der der Pfadfindertruppe ihre Garage zur Aufbewahrung von Keksen leiht. Niemand braucht eine buchstäbliche Garage der Versuchung.

Dr. Sandra Hassink beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit Fettleibigkeit bei Kindern. Und das Wichtigste, was sie gelernt hat &ldquo das auf Kinder und Erwachsene gleichermaßen anwendbar ist &ldquo ist folgendes: &ldquoAlle Willenskraft der Welt&ldquo&rdquo, &ldquokann&rdquo eine fettleibige Umgebung überwinden."

Mit anderen Worten, um Gewicht zu verlieren und zu halten, müssen Sie Ihre Welt anpassen, damit sie Sie nicht ständig in Versuchung führt. Anstatt sich auf eine Diät zu setzen, setzen Sie Ihre Umgebung auf eine.

"Sie können gute Gesundheitsentscheidungen treffen, wenn Ihre Umgebung immer gegen Sie arbeitet, denn dann müssen Sie rund um die Uhr in Alarmbereitschaft sein", sagte Hassink, Gründer der Nemours Weight Management Clinic in Wilmington, Delaware. &bdquoDu wirst müde. Dinge kommen auf. Es ist schwer, ohne eine gesunde Umgebung zu schaffen.&rdquo

Lassen Sie uns mit Hilfe von Hassink und anderen Gewichtsmanagement-Experten damit beginnen, Ihre Welt fettfrei zu machen.

BLEIBEN SIE AUF DEM WISSEN: Informieren Sie sich über die Geschehnisse in Houston. Sehen Sie sich unsere Newsletter an, von Sport über Nachrichten bis hin zu Unterhaltung.


13 einfache Veränderungen, die zu einem enormen Gewichtsverlust führen

Wie Fussel auf einem schwarzen Pullover können sich ungesunde Lebensmittel und Snacks in Ihrem Zuhause ansammeln, ohne dass Sie es merken.

Kuchen vom Kirchengebäck, Karamell-Popcorn von den Pfadfindern, ein Schweinefleisch-Kraut-Brötchen von Mama. Und bevor Sie es wissen, schaufeln Sie es in Ihren Mund. Beginnen Sie die Arbeitswoche frisch, indem Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um Ihre Küche von Mist zu befreien und die Stroopwafels der Fluggesellschaft aus Ihrer Aktentasche zu schütteln.

“Es ist erstaunlich, wie viel Essen sich einschleichen kann,” Hassink. Wenn Sie nicht das Herz haben, Mamas typisches Gericht zu werfen, teilen Sie es einfach in kleinere Portionen auf, um es später einzufrieren und aufzuwärmen. Und besorgen Sie sich keine Hundetaschen mehr in Restaurants, es sei denn, sie sind tatsächlich für Ihren Hund. Matt Rourke Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 20 2. Reduzieren Sie Ihren Social Media “feed.”

Facebook könnte Sie auch heimtückisch ausfüllen. Wenn bestimmte Freunde und Familienmitglieder ständig Essensvideos und dekadente Rezepte teilen, könnten ihre Posts Ihren Platz mästen.

“Wie viel Zeit verbringst du mit diesen Posts? Pass auf, wenn du hungrig wirst, wenn du sie nur ansiehst“, sagte Hassink.

Wenn ja, dann verstecken, schlummern oder folgen Sie den schlimmsten Tätern. Tauschen Sie auch alle Craft-Brauereien und Grilllokale, denen Sie folgen, gegen Websites ein, die positive Verstärkung liefern, wie beispielsweise Konten für gesunde Ernährung.

4 von 20 3. Optimieren Sie Ihre Einkaufsliste.

Ein weit verbreiteter Glaube ist, dass gesunde Ernährung viel kostet. Das stimmt nicht, sagt Dr. Adam Drewnowski, Direktor des Center for Public Health Nutrition der University of Washington.

Untersuchungen zeigen, dass die gesündesten Diäten – reich an Obst, Gemüse, Fisch und Nüssen – nur 1,56 US-Dollar mehr pro Tag kosten (das sind 10,92 US-Dollar pro Woche) als die am wenigsten gesunden Diäten — verarbeitete Lebensmittel und Fleisch, raffiniert Körner.

Tatsächlich muss es nichts extra kosten, Ihre Welt mit nahrhaften Angeboten zu versorgen. Tauschen Sie die 10 Dollar, die Sie derzeit für Aufschnitt, Brot und Pommes verlieren, gegen ein Pfund frische Erdbeeren (3,99 USD), eine Avocado (1,50 USD), eine Tüte Romana (2,60 USD) und zwei Einzelportionsbehälter griechischer Joghurt (1 USD) ein jede einzelne).

Drewnowski nennt dies eine „ökonomische Intervention“, eine bewusste Ausgabe von 1,56 US-Dollar pro Tag für gesunde Lebensmittel anstelle von dickmachenden, kohlenhydratreichen Lebensmitteln, die sich mit allmählichem Gewichtsverlust auszahlen. Mehr anzeigen Weniger anzeigen

4. Erklären Sie jeden Monat einem Junk Food den Krieg.

5. Buchen Sie auf Reisen ein Zimmer in einem fußgängerfreundlichen Stadtteil.

Egal, ob Sie geschäftlich oder im Urlaub unterwegs sind, Sie werden mehr Sport treiben und mehr Kalorien verbrennen, wenn Sie auf die Autovermietung verzichten und in einem Hotel oder Airbnb im Zentrum der Stadt übernachten, wo Sie sicher überall hinlaufen können.

6. Rufen Sie den Helpdesk des Hotels an.

7. Ein Auto mieten? Gehen Sie kompakt.

8. Lassen Sie Ihren Kühlschrank niemals leer werden.

9. Ändern Sie Ihre Pendelstrecke.

Wenn Sie oft der Versuchung erliegen und auf dem Weg zur Arbeit beispielsweise einen Grande Caffè Mocha bei Starbucks trinken, sollten Sie Ihre Route ändern. Dieses Getränk hat, selbst wenn es mit 2% Milch hergestellt wird, 360 Kalorien, 15 Gramm Fett, 44 Gramm Kohlenhydrate und 35 Gramm Zucker.

Fügen Sie einen Blaubeer-Muffin hinzu und Sie haben gerade das Frühstück in eine Darmbombe verwandelt. Wenn Sie Ihren Kryptonit außer Sichtweite halten, ist es weniger bequem, sich dort einzulassen und zu verwöhnen.

Yi-Chin Lee, Houston Chronicle / Mitarbeiterfotograf Mehr anzeigen Weniger anzeigen

10. Stellen Sie sicher, dass Sie in dieser gefährlichen Zeit sicher sind.

Insbesondere die ein oder zwei Stunden nach Feierabend und vor dem Abendessen seien für viele eine Schwachstelle, sagte Simon. Stellen Sie sicher, dass Sie in diesen Zeiten keine Happy Hour mit kostenlosen Vorspeisen oder einen Eisstand mit Drive-Through haben. Verstauen Sie Ihren Lieblingsproteinriegel im Notfall in Ihrem Auto oder Ihrer Handtasche.

11. Kindersicherung selbst.

12. Finden Sie ein “Sicherheit” Restaurant.

13. Verwalte den Süßigkeitenvorrat.

Um Osterkörbe oder Halloween-Leckereien nicht zu klauen, kaufen Sie nur einen Tag vor den Feiertagen Süßigkeiten. Kaufen Sie nur so viel wie nötig und entsorgen Sie dann sofort Reste. Je weniger Süßigkeiten im Haus verweilen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sie essen.

Und vor allem nicht freiwillig der Elternteil sein, der der Pfadfindertruppe ihre Garage zur Aufbewahrung von Keksen leiht. Niemand braucht eine buchstäbliche Garage der Versuchung.

Dr. Sandra Hassink beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit Fettleibigkeit bei Kindern. Und das Wichtigste, was sie gelernt hat &ldquo das auf Kinder und Erwachsene gleichermaßen anwendbar ist &ldquo ist folgendes: &ldquoAlle Willenskraft der Welt&rdquo, &ldquokann&rdquo eine fettleibige Umgebung überwinden."

Mit anderen Worten, um Gewicht zu verlieren und zu halten, müssen Sie Ihre Welt anpassen, damit sie Sie nicht ständig in Versuchung führt. Anstatt sich auf eine Diät zu setzen, setzen Sie Ihre Umgebung auf eine.

"Sie können gute Gesundheitsentscheidungen treffen, wenn Ihre Umgebung immer gegen Sie arbeitet, denn dann müssen Sie rund um die Uhr in Alarmbereitschaft sein", sagte Hassink, Gründer der Nemours Weight Management Clinic in Wilmington, Delaware. &bdquoDu wirst müde. Dinge kommen auf. Es ist schwer, ohne eine gesunde Umgebung zu schaffen.&rdquo

Lassen Sie uns mit Hilfe von Hassink und anderen Gewichtsmanagement-Experten damit beginnen, Ihre Welt fettfrei zu machen.

BLEIBEN SIE AUF DEM WISSEN: Informieren Sie sich über die Geschehnisse rund um Houston. Sehen Sie sich unsere Newsletter an, von Sport über Nachrichten bis hin zu Unterhaltung.


13 einfache Veränderungen, die zu einem enormen Gewichtsverlust führen

Wie Fussel auf einem schwarzen Pullover können sich ungesunde Lebensmittel und Snacks in Ihrem Zuhause ansammeln, ohne dass Sie es merken.

Kuchen vom Kirchengebäck, Karamell-Popcorn von den Pfadfindern, ein Schweinefleisch-Kraut-Brötchen von Mama. Und bevor Sie es wissen, schaufeln Sie es in Ihren Mund. Beginnen Sie die Arbeitswoche frisch, indem Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um Ihre Küche von Mist zu befreien und die Stroopwafels der Fluggesellschaft aus Ihrer Aktentasche zu schütteln.

“Es ist erstaunlich, wie viel Essen sich einschleichen kann,” Hassink. Wenn Sie nicht das Herz haben, Mamas typisches Gericht zu werfen, teilen Sie es einfach in kleinere Portionen auf, um es später einzufrieren und aufzuwärmen. Und besorgen Sie sich keine Hundetaschen mehr in Restaurants, es sei denn, sie sind tatsächlich für Ihren Hund. Matt Rourke Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 20 2. Reduzieren Sie Ihren Social Media “feed.”

Facebook könnte Sie auch heimtückisch ausfüllen. Wenn bestimmte Freunde und Familienmitglieder ständig Essensvideos und dekadente Rezepte teilen, könnten ihre Posts Ihren Platz mästen.

“Wie viel Zeit verbringst du mit diesen Posts? Pass auf, wenn du hungrig wirst, wenn du sie nur ansiehst“, sagte Hassink.

Wenn ja, dann verstecken, schlummern oder folgen Sie den schlimmsten Tätern. Tauschen Sie auch alle Craft-Brauereien und Grilllokale, denen Sie folgen, gegen Websites ein, die positive Verstärkung liefern, wie beispielsweise Konten für gesunde Ernährung.

4 von 20 3. Optimieren Sie Ihre Einkaufsliste.

Ein weit verbreiteter Glaube ist, dass gesunde Ernährung viel kostet. Das stimmt nicht, sagt Dr. Adam Drewnowski, Direktor des Center for Public Health Nutrition der University of Washington.

Untersuchungen zeigen, dass die gesündesten Diäten – reich an Obst, Gemüse, Fisch und Nüssen – nur 1,56 US-Dollar mehr pro Tag kosten (das sind 10,92 US-Dollar pro Woche) als die am wenigsten gesunden Diäten — verarbeitete Lebensmittel und Fleisch, raffiniert Körner.

Tatsächlich muss es nichts extra kosten, Ihre Welt mit nahrhaften Angeboten zu versorgen. Tauschen Sie die 10 Dollar, die Sie derzeit für Aufschnitt, Brot und Pommes verlieren, gegen ein Pfund frische Erdbeeren (3,99 USD), eine Avocado (1,50 USD), eine Tüte Romana (2,60 USD) und zwei Einzelportionsbehälter griechischer Joghurt (1 USD) ein jede einzelne).

Drewnowski calls this an “economic intervention,” a conscious spending of $1.56 a day on healthy foods instead of fattening, carb-filled ones that will pay off with gradual weight loss. Show More Show Less

4. Declare war on one junk food each month.

5. When traveling, book a room in a pedestrian-friendly part of town.

Whether you’re on the road for business or vacation, you’ll get more exercise and burn more calories if you skip the car rental and stay in a hotel or Airbnb in the center of town, where you can safely walk everywhere.

6. Call the hotel help desk.

7. Renting a car? Go compact.

8. Never let your fridge become empty.

9. Change your commute.

If you often succumb to temptation and stop for, say, a Grande Caffè Mocha at Starbucks on your way to work, consider changing your route. That drink, even when made with 2% milk, has 360 calories, 15 grams of fat, 44 grams of carbs and 35 grams of sugar.

Add a blueberry muffin and you’ve just turned breakfast into a gut bomb. Keeping your kryptonite out of sight will make it less convenient to pull in and indulge there.

Yi-Chin Lee, Houston Chronicle / Staff photographer Show More Show Less

10. Make sure you’re safe at this dangerous time.

Specifically, the hour or two after work ends and before dinner begins is a weak spot for many, said Simon. Make sure you’re nowhere near a happy hour with free appetizers or an ice cream stand with a drive-thru during these times. Stash your favorite protein bar in your car or purse in case of emergency.

11. Parental-control yourself.

12. Find a “safety” restaurant.

13. Manage the candy stash.

To keep from filching Easter baskets or Halloween treats, buy candy just one day before the holiday. Buy only as much as needed, and then immediately get rid of leftovers. The less time sweets linger in the house, the less likely you’ll be to eat them.

And above all, never volunteer to be the parent who loans their garage to the Girl Scout troop for cookie storage. No one needs a literal garage of temptation.

Dr. Sandra Hassink has been studying childhood obesity for more than 30 years. And the most important thing she&rsquos learned &mdash applicable to kids and grown-ups alike &mdash is this: &ldquoAll the willpower in the world,&rdquo she says, &ldquocan&rsquot overcome an obesogenic environment."

In other words, to lose weight and keep it off, you have to adjust your world so it&rsquos not constantly tempting you. Instead of putting yourself on a diet, put your environment on one.

&ldquoYou can&rsquot make good health decisions if your environment is always working against you, because then you have to be on alert 24-7,&rdquo said Hassink, founder of the Nemours Weight Management Clinic in Wilmington, Delaware. &ldquoYou get tired. Things come up. It&rsquos hard to without creating a healthy environment in the first place.&rdquo

With the help of Hassink and other weight management experts, let&rsquos start fat-proofing your world.

STAY IN THE KNOW: Get caught up on what's going on around Houston. From sports to news and entertainment, check out the newsletters we're offering.


13 simple changes that lead to huge weight loss

Like lint on a black sweater, unhealthy foods and snacks can accumulate in your home without you realizing it.

Pie from the church bake sale, caramel popcorn from the Boy Scouts, a pork-kraut roll from Mom. And before you know it, you’re shoveling it into your mouth. Start the workweek fresh by taking a few minutes to rid your kitchen of crap and shake the airline stroopwafels out of your briefcase.

“It’s amazing how much food can creep in,” Hassink said. If you don’t have the heart to toss Mom’s signature dish, just divide it into smaller portions to freeze and reheat later. And don’t get doggie bags at restaurants anymore — unless they’re actually for your dog. Matt Rourke Show More Show Less

2 of 20 2. Trim down your social media “feed.”

Facebook could also be insidiously filling you out. If certain friends and family members are constantly sharing food videos and decadent recipes, their posts could be fattening up your space.

“How much time are you spending on those posts? Take notice if you find yourself getting hungry just looking at them,” Hassink said.

If you are, then hide, snooze or unfollow the worst offenders. Likewise, trade all those craft breweries and barbecue joints you follow for sites that deliver positive reinforcement, like healthy eating accounts.

4 of 20 3. Tweak your grocery list.

A common belief is that eating healthy costs a lot. Not true, says Dr. Adam Drewnowski, director of the University of Washington Center for Public Health Nutrition.

Research shows that the healthiest diets — ones rich in fruits, vegetables, fish and nuts — cost only $1.56 more per day (that’s $10.92 per week) than the least healthy diets — processed foods and meats, refined grains.

In fact, stocking your world with nutritious choices needn’t cost anything extra. Swap the 10 bucks you’re currently dropping on cold cuts, bread and chips for a pound of fresh strawberries ($3.99), an avocado ($1.50), a bag of romaine ($2.60) and two single-serving containers of Greek yogurt ($1 each).

Drewnowski calls this an “economic intervention,” a conscious spending of $1.56 a day on healthy foods instead of fattening, carb-filled ones that will pay off with gradual weight loss. Show More Show Less

4. Declare war on one junk food each month.

5. When traveling, book a room in a pedestrian-friendly part of town.

Whether you’re on the road for business or vacation, you’ll get more exercise and burn more calories if you skip the car rental and stay in a hotel or Airbnb in the center of town, where you can safely walk everywhere.

6. Call the hotel help desk.

7. Renting a car? Go compact.

8. Never let your fridge become empty.

9. Change your commute.

If you often succumb to temptation and stop for, say, a Grande Caffè Mocha at Starbucks on your way to work, consider changing your route. That drink, even when made with 2% milk, has 360 calories, 15 grams of fat, 44 grams of carbs and 35 grams of sugar.

Add a blueberry muffin and you’ve just turned breakfast into a gut bomb. Keeping your kryptonite out of sight will make it less convenient to pull in and indulge there.

Yi-Chin Lee, Houston Chronicle / Staff photographer Show More Show Less

10. Make sure you’re safe at this dangerous time.

Specifically, the hour or two after work ends and before dinner begins is a weak spot for many, said Simon. Make sure you’re nowhere near a happy hour with free appetizers or an ice cream stand with a drive-thru during these times. Stash your favorite protein bar in your car or purse in case of emergency.

11. Parental-control yourself.

12. Find a “safety” restaurant.

13. Manage the candy stash.

To keep from filching Easter baskets or Halloween treats, buy candy just one day before the holiday. Buy only as much as needed, and then immediately get rid of leftovers. The less time sweets linger in the house, the less likely you’ll be to eat them.

And above all, never volunteer to be the parent who loans their garage to the Girl Scout troop for cookie storage. No one needs a literal garage of temptation.

Dr. Sandra Hassink has been studying childhood obesity for more than 30 years. And the most important thing she&rsquos learned &mdash applicable to kids and grown-ups alike &mdash is this: &ldquoAll the willpower in the world,&rdquo she says, &ldquocan&rsquot overcome an obesogenic environment."

In other words, to lose weight and keep it off, you have to adjust your world so it&rsquos not constantly tempting you. Instead of putting yourself on a diet, put your environment on one.

&ldquoYou can&rsquot make good health decisions if your environment is always working against you, because then you have to be on alert 24-7,&rdquo said Hassink, founder of the Nemours Weight Management Clinic in Wilmington, Delaware. &ldquoYou get tired. Things come up. It&rsquos hard to without creating a healthy environment in the first place.&rdquo

With the help of Hassink and other weight management experts, let&rsquos start fat-proofing your world.

STAY IN THE KNOW: Get caught up on what's going on around Houston. From sports to news and entertainment, check out the newsletters we're offering.


13 simple changes that lead to huge weight loss

Like lint on a black sweater, unhealthy foods and snacks can accumulate in your home without you realizing it.

Pie from the church bake sale, caramel popcorn from the Boy Scouts, a pork-kraut roll from Mom. And before you know it, you’re shoveling it into your mouth. Start the workweek fresh by taking a few minutes to rid your kitchen of crap and shake the airline stroopwafels out of your briefcase.

“It’s amazing how much food can creep in,” Hassink said. If you don’t have the heart to toss Mom’s signature dish, just divide it into smaller portions to freeze and reheat later. And don’t get doggie bags at restaurants anymore — unless they’re actually for your dog. Matt Rourke Show More Show Less

2 of 20 2. Trim down your social media “feed.”

Facebook could also be insidiously filling you out. If certain friends and family members are constantly sharing food videos and decadent recipes, their posts could be fattening up your space.

“How much time are you spending on those posts? Take notice if you find yourself getting hungry just looking at them,” Hassink said.

If you are, then hide, snooze or unfollow the worst offenders. Likewise, trade all those craft breweries and barbecue joints you follow for sites that deliver positive reinforcement, like healthy eating accounts.

4 of 20 3. Tweak your grocery list.

A common belief is that eating healthy costs a lot. Not true, says Dr. Adam Drewnowski, director of the University of Washington Center for Public Health Nutrition.

Research shows that the healthiest diets — ones rich in fruits, vegetables, fish and nuts — cost only $1.56 more per day (that’s $10.92 per week) than the least healthy diets — processed foods and meats, refined grains.

In fact, stocking your world with nutritious choices needn’t cost anything extra. Swap the 10 bucks you’re currently dropping on cold cuts, bread and chips for a pound of fresh strawberries ($3.99), an avocado ($1.50), a bag of romaine ($2.60) and two single-serving containers of Greek yogurt ($1 each).

Drewnowski calls this an “economic intervention,” a conscious spending of $1.56 a day on healthy foods instead of fattening, carb-filled ones that will pay off with gradual weight loss. Show More Show Less

4. Declare war on one junk food each month.

5. When traveling, book a room in a pedestrian-friendly part of town.

Whether you’re on the road for business or vacation, you’ll get more exercise and burn more calories if you skip the car rental and stay in a hotel or Airbnb in the center of town, where you can safely walk everywhere.

6. Call the hotel help desk.

7. Renting a car? Go compact.

8. Never let your fridge become empty.

9. Change your commute.

If you often succumb to temptation and stop for, say, a Grande Caffè Mocha at Starbucks on your way to work, consider changing your route. That drink, even when made with 2% milk, has 360 calories, 15 grams of fat, 44 grams of carbs and 35 grams of sugar.

Add a blueberry muffin and you’ve just turned breakfast into a gut bomb. Keeping your kryptonite out of sight will make it less convenient to pull in and indulge there.

Yi-Chin Lee, Houston Chronicle / Staff photographer Show More Show Less

10. Make sure you’re safe at this dangerous time.

Specifically, the hour or two after work ends and before dinner begins is a weak spot for many, said Simon. Make sure you’re nowhere near a happy hour with free appetizers or an ice cream stand with a drive-thru during these times. Stash your favorite protein bar in your car or purse in case of emergency.

11. Parental-control yourself.

12. Find a “safety” restaurant.

13. Manage the candy stash.

To keep from filching Easter baskets or Halloween treats, buy candy just one day before the holiday. Buy only as much as needed, and then immediately get rid of leftovers. The less time sweets linger in the house, the less likely you’ll be to eat them.

And above all, never volunteer to be the parent who loans their garage to the Girl Scout troop for cookie storage. No one needs a literal garage of temptation.

Dr. Sandra Hassink has been studying childhood obesity for more than 30 years. And the most important thing she&rsquos learned &mdash applicable to kids and grown-ups alike &mdash is this: &ldquoAll the willpower in the world,&rdquo she says, &ldquocan&rsquot overcome an obesogenic environment."

In other words, to lose weight and keep it off, you have to adjust your world so it&rsquos not constantly tempting you. Instead of putting yourself on a diet, put your environment on one.

&ldquoYou can&rsquot make good health decisions if your environment is always working against you, because then you have to be on alert 24-7,&rdquo said Hassink, founder of the Nemours Weight Management Clinic in Wilmington, Delaware. &ldquoYou get tired. Things come up. It&rsquos hard to without creating a healthy environment in the first place.&rdquo

With the help of Hassink and other weight management experts, let&rsquos start fat-proofing your world.

STAY IN THE KNOW: Get caught up on what's going on around Houston. From sports to news and entertainment, check out the newsletters we're offering.


13 simple changes that lead to huge weight loss

Like lint on a black sweater, unhealthy foods and snacks can accumulate in your home without you realizing it.

Pie from the church bake sale, caramel popcorn from the Boy Scouts, a pork-kraut roll from Mom. And before you know it, you’re shoveling it into your mouth. Start the workweek fresh by taking a few minutes to rid your kitchen of crap and shake the airline stroopwafels out of your briefcase.

“It’s amazing how much food can creep in,” Hassink said. If you don’t have the heart to toss Mom’s signature dish, just divide it into smaller portions to freeze and reheat later. And don’t get doggie bags at restaurants anymore — unless they’re actually for your dog. Matt Rourke Show More Show Less

2 of 20 2. Trim down your social media “feed.”

Facebook could also be insidiously filling you out. If certain friends and family members are constantly sharing food videos and decadent recipes, their posts could be fattening up your space.

“How much time are you spending on those posts? Take notice if you find yourself getting hungry just looking at them,” Hassink said.

If you are, then hide, snooze or unfollow the worst offenders. Likewise, trade all those craft breweries and barbecue joints you follow for sites that deliver positive reinforcement, like healthy eating accounts.

4 of 20 3. Tweak your grocery list.

A common belief is that eating healthy costs a lot. Not true, says Dr. Adam Drewnowski, director of the University of Washington Center for Public Health Nutrition.

Research shows that the healthiest diets — ones rich in fruits, vegetables, fish and nuts — cost only $1.56 more per day (that’s $10.92 per week) than the least healthy diets — processed foods and meats, refined grains.

In fact, stocking your world with nutritious choices needn’t cost anything extra. Swap the 10 bucks you’re currently dropping on cold cuts, bread and chips for a pound of fresh strawberries ($3.99), an avocado ($1.50), a bag of romaine ($2.60) and two single-serving containers of Greek yogurt ($1 each).

Drewnowski calls this an “economic intervention,” a conscious spending of $1.56 a day on healthy foods instead of fattening, carb-filled ones that will pay off with gradual weight loss. Show More Show Less

4. Declare war on one junk food each month.

5. When traveling, book a room in a pedestrian-friendly part of town.

Whether you’re on the road for business or vacation, you’ll get more exercise and burn more calories if you skip the car rental and stay in a hotel or Airbnb in the center of town, where you can safely walk everywhere.

6. Call the hotel help desk.

7. Renting a car? Go compact.

8. Never let your fridge become empty.

9. Change your commute.

If you often succumb to temptation and stop for, say, a Grande Caffè Mocha at Starbucks on your way to work, consider changing your route. That drink, even when made with 2% milk, has 360 calories, 15 grams of fat, 44 grams of carbs and 35 grams of sugar.

Add a blueberry muffin and you’ve just turned breakfast into a gut bomb. Keeping your kryptonite out of sight will make it less convenient to pull in and indulge there.

Yi-Chin Lee, Houston Chronicle / Staff photographer Show More Show Less

10. Make sure you’re safe at this dangerous time.

Specifically, the hour or two after work ends and before dinner begins is a weak spot for many, said Simon. Make sure you’re nowhere near a happy hour with free appetizers or an ice cream stand with a drive-thru during these times. Stash your favorite protein bar in your car or purse in case of emergency.

11. Parental-control yourself.

12. Find a “safety” restaurant.

13. Manage the candy stash.

To keep from filching Easter baskets or Halloween treats, buy candy just one day before the holiday. Buy only as much as needed, and then immediately get rid of leftovers. The less time sweets linger in the house, the less likely you’ll be to eat them.

And above all, never volunteer to be the parent who loans their garage to the Girl Scout troop for cookie storage. No one needs a literal garage of temptation.

Dr. Sandra Hassink has been studying childhood obesity for more than 30 years. And the most important thing she&rsquos learned &mdash applicable to kids and grown-ups alike &mdash is this: &ldquoAll the willpower in the world,&rdquo she says, &ldquocan&rsquot overcome an obesogenic environment."

In other words, to lose weight and keep it off, you have to adjust your world so it&rsquos not constantly tempting you. Instead of putting yourself on a diet, put your environment on one.

&ldquoYou can&rsquot make good health decisions if your environment is always working against you, because then you have to be on alert 24-7,&rdquo said Hassink, founder of the Nemours Weight Management Clinic in Wilmington, Delaware. &ldquoYou get tired. Things come up. It&rsquos hard to without creating a healthy environment in the first place.&rdquo

With the help of Hassink and other weight management experts, let&rsquos start fat-proofing your world.

STAY IN THE KNOW: Get caught up on what's going on around Houston. From sports to news and entertainment, check out the newsletters we're offering.


13 simple changes that lead to huge weight loss

Like lint on a black sweater, unhealthy foods and snacks can accumulate in your home without you realizing it.

Pie from the church bake sale, caramel popcorn from the Boy Scouts, a pork-kraut roll from Mom. And before you know it, you’re shoveling it into your mouth. Start the workweek fresh by taking a few minutes to rid your kitchen of crap and shake the airline stroopwafels out of your briefcase.

“It’s amazing how much food can creep in,” Hassink said. If you don’t have the heart to toss Mom’s signature dish, just divide it into smaller portions to freeze and reheat later. And don’t get doggie bags at restaurants anymore — unless they’re actually for your dog. Matt Rourke Show More Show Less

2 of 20 2. Trim down your social media “feed.”

Facebook could also be insidiously filling you out. If certain friends and family members are constantly sharing food videos and decadent recipes, their posts could be fattening up your space.

“How much time are you spending on those posts? Take notice if you find yourself getting hungry just looking at them,” Hassink said.

If you are, then hide, snooze or unfollow the worst offenders. Likewise, trade all those craft breweries and barbecue joints you follow for sites that deliver positive reinforcement, like healthy eating accounts.

4 of 20 3. Tweak your grocery list.

A common belief is that eating healthy costs a lot. Not true, says Dr. Adam Drewnowski, director of the University of Washington Center for Public Health Nutrition.

Research shows that the healthiest diets — ones rich in fruits, vegetables, fish and nuts — cost only $1.56 more per day (that’s $10.92 per week) than the least healthy diets — processed foods and meats, refined grains.

In fact, stocking your world with nutritious choices needn’t cost anything extra. Swap the 10 bucks you’re currently dropping on cold cuts, bread and chips for a pound of fresh strawberries ($3.99), an avocado ($1.50), a bag of romaine ($2.60) and two single-serving containers of Greek yogurt ($1 each).

Drewnowski calls this an “economic intervention,” a conscious spending of $1.56 a day on healthy foods instead of fattening, carb-filled ones that will pay off with gradual weight loss. Show More Show Less

4. Declare war on one junk food each month.

5. When traveling, book a room in a pedestrian-friendly part of town.

Whether you’re on the road for business or vacation, you’ll get more exercise and burn more calories if you skip the car rental and stay in a hotel or Airbnb in the center of town, where you can safely walk everywhere.

6. Call the hotel help desk.

7. Renting a car? Go compact.

8. Never let your fridge become empty.

9. Change your commute.

If you often succumb to temptation and stop for, say, a Grande Caffè Mocha at Starbucks on your way to work, consider changing your route. That drink, even when made with 2% milk, has 360 calories, 15 grams of fat, 44 grams of carbs and 35 grams of sugar.

Add a blueberry muffin and you’ve just turned breakfast into a gut bomb. Keeping your kryptonite out of sight will make it less convenient to pull in and indulge there.

Yi-Chin Lee, Houston Chronicle / Staff photographer Show More Show Less

10. Make sure you’re safe at this dangerous time.

Specifically, the hour or two after work ends and before dinner begins is a weak spot for many, said Simon. Make sure you’re nowhere near a happy hour with free appetizers or an ice cream stand with a drive-thru during these times. Stash your favorite protein bar in your car or purse in case of emergency.

11. Parental-control yourself.

12. Find a “safety” restaurant.

13. Manage the candy stash.

To keep from filching Easter baskets or Halloween treats, buy candy just one day before the holiday. Buy only as much as needed, and then immediately get rid of leftovers. The less time sweets linger in the house, the less likely you’ll be to eat them.

And above all, never volunteer to be the parent who loans their garage to the Girl Scout troop for cookie storage. No one needs a literal garage of temptation.

Dr. Sandra Hassink has been studying childhood obesity for more than 30 years. And the most important thing she&rsquos learned &mdash applicable to kids and grown-ups alike &mdash is this: &ldquoAll the willpower in the world,&rdquo she says, &ldquocan&rsquot overcome an obesogenic environment."

In other words, to lose weight and keep it off, you have to adjust your world so it&rsquos not constantly tempting you. Instead of putting yourself on a diet, put your environment on one.

&ldquoYou can&rsquot make good health decisions if your environment is always working against you, because then you have to be on alert 24-7,&rdquo said Hassink, founder of the Nemours Weight Management Clinic in Wilmington, Delaware. &ldquoYou get tired. Things come up. It&rsquos hard to without creating a healthy environment in the first place.&rdquo

With the help of Hassink and other weight management experts, let&rsquos start fat-proofing your world.

STAY IN THE KNOW: Get caught up on what's going on around Houston. From sports to news and entertainment, check out the newsletters we're offering.